Berlin_Kröhnert_150906_PIIm Alter von 19 Jahren besuchte Reiner Kröhnert zunächst die Staatliche Schauspielschule Stuttgart, verließ diese jedoch vorzeitig. Als Assistenz-Fernsehredakteur war er danach mitverantwortlich für die Kindernachrichtensendung Durchblick und wirkte 1979 beim Mannheimer Kabarett Die Dusche mit. Ein Jahr später bekam er ein Engagement an Dieter Hallervordens Berliner Kabarettbühne Die Wühlmäuse.

Zusammen mit seiner späteren Ehefrau und Managerin Christine ging er 1981 daran, eine eigene Kabarettgruppe namens Stacheldraht aufzubauen. 1983 folgte ein Engagement am Stuttgarter Renitenztheater.

Seinen Werdegang als Solokünstler begann Reiner Kröhnert 1987 mit dem Programm Wer ist eigentlich der Beste?, wofür er 1989 mit dem Oberschwäbischen Kleinkunstpreis Ravensburger Kupferle bedacht wurde. Bereits sein zweites Soloprogramm Reiner flog über’s Kuckucksnest wurde 1993 fürs Fernsehen aufgezeichnet und machte Reiner Kröhnert auch überregional bekannt. Die in der Folgezeit entstandenen Bühnenprogramme Die Affäre Huhn, Honnis Rache und Sieben gegen Schröder festigten Kröhnerts Ruf als herausragender Parodist.

Reiner Kröhnert wurde mehrfach mit Preisen ausgezeichnet, so wurde er 1997 vom TAK in Hannover zum ersten Preisträger des Gaul von Niedersachsen gekürt. 2002 erhielt er den Saarländischen Kulturpreis Die Goldene Resonanz. Für Angie goes Hollywood, Kröhnerts sechstes Soloprogramm, bekam er 2004 den Kabarettpreis des internationalen Kabarett- und Kleinkunstfestivals Lachmesse, Leipziger Löwenzahn, zugesprochen.

Reiner Kröhnert lebt seit 1999 in seiner Wahlheimat Kirchberg in Rheinland-Pfalz und ist Vater dreier Kinder.

Mutti Reloaded

Alle bissen sich bislang am "System Mutti" die Zähne aus - die politische Konkurrenz, die Verbündeten, die Journaille, das Kabarett!

Unzählige Mutti-Theorien wurden bereits postuliert und frustriert wieder verworfen. Selbst wortgewaltige Großintellektuelle, Marke Sloterdijk und Konsorten, sind längst am Geheimnis der Kanzlerin gescheitert.

Doch einer wagt jetzt den entscheidenden Schritt ins Innere der Matrix...

Reiner Kröhnert! Wer auch sonst?!

Tiefer denn je schlüpft er dieses Mal in Muttis Haut... ja, dringt gar vor bis ins Epizentrum ihrer binären Schaltkreise.

Und das Ergebnis dieser wagemutigen Expedition behält er selbstredend nicht für sich, nein, er teilt es geschwisterlich mit seinem Publikum!

Natürlich kommen dabei auch die anderen Verdächtigen zu Wort......
aber das Sagen hat nur Eine: Mutti!

 

In Kooperation mit dem Neuen Deutschland

Shows

1987 Wer ist eigentlich der Beste
1991 Reiner flog über´s Kuckucksnest
1995 Die Affäre Huhn
1998 Honnis Rache
2001 Sieben gegen Schroeder
2004 Angie goes Hollywood
2007 Königin der Macht
2009 DAS JESUS COMEBACK oder SIND WIR NOCH PAPST?
2011 KRÖHNERTs  KRÖNUNG
2015 Mutti Reloaded

DVD

Königin der Macht
Angie goes to Hollywood

1958  Geboren in Schriesheim an der Bergstraße
1961  Kindergarten lediglich 3 Tage, da ständig auf der Flucht
1962  Stottertherapie mit Erfolg abgeschlossen
1977  Verweigerung des Abiturs und Schulabgang –
Aufnahme bei der Staatlichen Schauspielschule Stuttgart
1978  Entschiedener Drang zur Kabarettbühne bei vorzeitiger Beendigung der
Schauspielausbildung Komödiantenworkshop des SDR-Fernsehens in
Zusammenarbeit mit Peter Frankenfeld.
Als Fernsehredakteur  mitverantwortlich für die
Kindernachrichtensendung "Durchblick"
1979  Zusammenarbeit mit dem Mannheimer Kabarett "Die Dusche"
1980  Engagement an Didi Hallervordens Kabarettbühne "Die Wühlmäuse"
1981   Gemeinsam mit späterer Ehefrau und Managerin Christine Gründung der
Kabarettgruppe "Stacheldraht"
1982   Eheschließung in Berlin-Kreuzberg
1983   Geburt des 1.Kindes
Engagement am Stuttgarter Renitenztheater
1987  Geburt des 2.Kindes
1. Soloprogramm: "Wer ist eigentlich der Beste?"
1991   2. Soloprogramm: "Reiner flog über´s Kuckucksnest"
1993  TV: Aufzeichnung und Sendung des Soloprogramms
1995   Geburt des 3.Kindes
3. Soloprogramm: "Die Affäre Huhn"
1997   Preisträger des 1.Gaul von Niedersachsen in Hannover / TAK
1998   4. Soloprogramm "Honnis Rache"
TV: Aufzeichnung und Sendung des Soloprogramms
2000  ...wird zum Lieblingskabarettisten seiner Lieblingssängerin Nina Hagen
2001  5. Soloprogramm: "Sieben gegen Schröder"
2002  Saarländischer Kulturpreis "Die Goldenen Resonanz"
2003  TV: Aufzeichnung und Sendung des Soloprogramms
2004  6. Soloprogramm "Angie goes Hollywood"
2005  Preisverleihung des Lachmessepreises „Leipziger Löwenzahn"
TV: Aufzeichnung und Sendung des Soloprogramms
2007  7. Soloprogramm: "KÖNIGIN DER MACHT"
2009  8. Soloprogramm: "DAS JESUS COMEBACK"
2011  9. Soloprogramm: "KRÖHNERTs  KRÖNUNG"
2015 10. Soloprogramm: "MUTTI RELOADED"

*Video:reiner kroehnert

 

Alle Medien auf dieser Seite werden vom tRAENENpALAST ausschließlich für Presseveröffentlichungen kostenfrei zur Verfügung gestellt. Änderungen sind unzulässig und Urheber müssen erwähnt werden. Bitte kontaktieren Sie uns unter info [at] traenenpalast [dot] de für weitere Informationen.

Dokumente:
Fotos:
Plakat | Mutti Reloaded
© tRÄNENpALAST
Web Version 800 px x 1129 px / 298 K
Print Version 3522 px x 4972 px / 6.91 M
© Laurence Voumard
Web Version 533 px x 800 px / 248.13 K
Print Version 533 px x 800 px / 248.13 K
Reiner Kröhnert
© Laurence Voumard
Web Version 533 px x 800 px / 226.54 K
Print Version 533 px x 800 px / 226.54 K