Der vielfach preisgekrönte ZEIT-Kolumnist Harald Martenstein ist einer der meistgelesenen Autoren Deutschlands. In seinen kurzen Texten wagt er sich immer wieder an die großen Themen der Gegenwart – subjektiv, überraschend, oft sehr witzig. Ob es um politische Korrektheit, um Migration, Feminismus oder um scheiternde Utopien geht: Martenstein hat keine Angst davor, sich unbeliebt zu machen und dem Mainstream zu widersprechen. Freuen Sie sich auf brillante Glossen – intelligent und amüsant – vom Autor live vorgetragen mit angenehm sonorer Sprechstimme.

Harald Martenstein, geboren 1953 in Mainz, arbeitet als Redakteur beim Tagesspiegel und hat sich mit seinen Kolumnen im ZEITmagazin Kultstatus erworben. 2004 erhielt er den Egon-Erwin-Kisch-Preis. Sein Roman „Heimweg“ wurde 2007 mit der Corine ausgezeichnet, 2010 bekam er den Curt-Goetz-Ring verliehen. Bei C. Bertelsmann liegen von ihm u. a. vor: „Ansichten eines Hausschweins“ (2011), „Wachsen Ananas auf Bäumen?“ (2012), „Freuet euch, Bernhard kommt bald!“ (2013), „Die neuen Leiden des alten M.“ (2014), „Nettsein ist auch keine Lösung“ (2016) und „Jeder lügt so gut er kann“ (2018).

 

Termine

» alle Termine des Künstlers
26.01.2020 - 18:00 Kabarett-Theater Distel, Berlin