Englischer Humor – aber in deutscher Sprache – lautet das Rezept, mit dem Mark Britton, Deutschlands Comedy-Import Nr. 1, seit Mitte der neunziger Jahre über Deutschlands Bühnen fegt. Seine One-Man-Shows sind die perfekte Mischung aus Kabarett und Slapstick, Pantomime und Situationskomik. Ohne Bühnenbild und Requisiten, dafür aber mit einmaliger Körpersprache und dem losesten Mundwerk diesseits des Kanals, lässt Mark Britton im Schnelldurchlauf vorbeiziehen, was ein Engländer in Deutschland so alles erlebt. Ob Baumarkt, Sauna oder deutsche Schwiegermutter: Er stürzt sich kopfüber in die Absurditäten des Alltags. Doch die Landung ist weich: “Always look on the bright side of life…”.

Kultbruecke_klein

 

Die »Kult-Brücke« wird freigegeben: Der Kabarett-Austausch, dessen Berliner Brückenpfeiler die »Distel« sein wird und im Rheinland das »Bonner Pantheon«, ist eröffnet. Das »Beste von Rhein und Spree« werden wir Ihnen vorstellen, aber auch hier noch zu entdeckende Kabarettisten.

Ohne Sex geht's auch (nicht)!

Ein Leben ohne Sex ist möglich – aber keins ohne Brille. Ein Reisebericht aus den mittleren Jahren zwischen Teenager und Rentner, zwischen Skateboard und Rollator, zwischen Playstation und Intensivstation, zwischen Pickel-Ausbruch und Prostata-Kollaps.

Kooperationspartner dieser Veranstaltung sind:
Westwind e.V. | Ständige Vertretung | Kabarett-Theater DISTEL

Shows
1989             "Who's afraid of the big, bad dark" (nur in London)
1995-1999     "ComedySolo"
1998             "Apachen à Go-Go"
2001             "Welcome to Britton" (Vol. 1)
2003 & 2011  "Weihnachten in Britton"
2004             "Welcome 2 Britton"
2005-2006     "Ein Englishman in Köln" (Power-Lesung)
2005-2008     "WildLife - Der Mensch und andere Tiere"
2009-2012     "Zuhause bei Britton - Frauen und Kinder zuerst
2011             "Ohne Sex geht's auch (nicht)!"
2014             "Forever Jungs"

Mit seinem ‚One Man Comedy Theatre‘ präsentiert Mark eine Mischung aus Stand-up-Comedy, Pantomime, Situationskomik, Slapstick und abgedrehten Tanzeinlagen – ohne Bühnenbild und Requisiten, dafür aber mit einmaliger Körpersprache und dem losesten Mundwerk diesseits des Kanals.

Mark ist in zahllosen Shows im deutschen Fernsehen aufgetreten, u.a. Zimmerfrei, Quatsch Comedy Club, Mitternachtspitzen.

Er führt Regie in Deutschland: Wiseguys, Sissi Perlinger, Onkel Fisch…
und im Ausland: Teatro ZinZanni, Scott and Muriel…
Marks Comedy-Roman ‚Ein Englishman in Köln’ ist jetzt in der zweiten Auflage bei Kiepenheuer und Witsch erschienen.

Mark Britton wurde 1958 in Deutschland geboren.
Der zweite Schock seines Lebens war herauszufinden, dass er der Sohn eines englischen Psychoanalytikers und einer amerikanischen Schauspielerin war.
Marks erste selbst geschriebene und gespielte Bühneninszenierung trug den Titel The Little Prince (Der kleine Prinz). Die Premiere fand in einem Garten irgendwo in Basingstoke vor Nachbarn und Kindern statt. Damals war er acht Jahre alt.
Nach einem Psychologie-Studium an der Sussex University und einem Jahr im Sudan als Englischlehrer, studierte Mark zwei Jahre lang die Kunst der Pantomime, Tanz, Comedy und Schauspiel.

1984 gründete er zusammen mit Krissie Illing Nickelodeon, und ein Jahr später erhielten sie die Londoner Auszeichnung “Entertainer des Jahres”. Nickelodeon traten in Theatern und auf Open-Air-Festivals in der ganzen Welt auf – New York, Tokio, Hongkong, Vancouver, Amsterdam, Dublin, Barcelona, Langenhagen …
Nachdem sich Nickelodeon in Deutschland niedergelassen hatten, präsentierten sie Dinner for Two und Great Lovers in History (beide Shows: Text und Regie Mark Britton).
Ihre Shows, die späteren Tourneen und zahlreiche Fernsehauftritte machten Nickelodeon zu einer der berühmtesten Comedy-Gruppen in Deutschland. Ihre Auftritte als ‘William’ und ‘Wilma’ wurden legendär. Erst Ende 1999 verabschiedeten sich Nickelodeon mit einem speziellen Weihnachtsstück, das in Berlin und Hamburg aufgeführt wurde.
In Juni 2005 wurde Great Lovers in St Pauli Theater, Hamburg wieder inszeniert.
Ein Jahr später, im Herbst 2006, wurde die Inszenierung im Tipi (das Theaterzelt am Kanzleramt in Berlin) präsentiert.
Im Dezember 2006, präsentierten Mark und Krissie Christmas Dinner for Two im Senftöpfchen (Köln) und Pantheon (Bonn).

Schon seit Mitte der 90er Jahre wandelte Mark auf Solopfaden und überraschte die Kleinkunst-Szene 1995 mit seinem Solo-Programm Comedy-Solo. Stand up Comedy mit Slapstick, Pantomime und Theater-Effekten war in Deutschland eine völlig neue Unterhaltungsform. Während der nächsten fünf Jahre wurde das Programm ständig verändert. Tourneen in Deutschland und der Schweiz machten Mark zu ‘Deutschlands Comedy-Import Nummer 1’.

Drei Jahre später produzierte Mark das Stand-Up-Comedy-Theaterstück Apachen a Go-Go (1998). Der Erfolg war so groß, dass er vom Renaissance Theater Berlin den Auftrag für ein weiteres Stück erhielt.
Im Juni 2000 feierte dann die Tragikomödie Heaven, ein Drei-Mann-Stück, Premiere.

2001 spielte Mark seine Best Of-Live-Show Welcome to Britton und wurde dafür von Publikum und Kritikern gleichermaßen bejubelt. Der Nachfolger Welcome 2 Britton erschien 2004.

Wie vielseitig Mark ist, beweist sein Comedy Roman Ein Englishman in Köln, der im Herbst 2004 erschien und natürlich auch spielerisch umgesetzt wurde.
Die Powerlesung - eine Mischung aus Lesung und Stand up, die die Geschichte des Romans erzählt, hatte 2005 Premiere im Pavillon in Hannover.

Gleichzeitig entwickelte Mark zwei Jahre lang sein neues Theaterstück Wildlife – Der Mensch und andere Tiere. Die Voraufführung beim KölnComedyFestival 2005 war ein großer Erfolg, aber Mark feilte weiter an seinem Werk und es wurde mit Standing Ovations beim Friedrichshafen Sommer Festival 2006 empfangen. Die „Wildlife“ Tournee wir noch bis Ende 2009 laufen.

In einer sehr produktiven Phase von 6 Monaten im Sommer/Herbst 2008 hat Mark das Buch zur neuen Comedy Show für 2 Personen Ein Feierabend für Eltern geschrieben und außerdem Regie hierzu geführt. Direkt im Anschluss daran hat er sein neues Solostück Zuhause bei Britton geschrieben und aufgeführt. Beide Shows sind in 2009 auf Tour.

Nachdem er durch die ganze Welt getourt ist, lebt er heute in Köln, schreibt, spielt und führt Regie für Theater, Radio und Fernsehen, wo er inzwischen ein gern gesehener Gast ist.
Mit seiner Frau Barbara und seinen beiden Söhnen Barnabas und Myles wohnt Mark in Köln – funny, because that’s where it all started....
Und nichts hat sich verändert..

Alle Medien auf dieser Seite werden vom tRAENENpALAST ausschließlich für Presseveröffentlichungen kostenfrei zur Verfügung gestellt. Änderungen sind unzulässig und Urheber müssen erwähnt werden. Bitte kontaktieren Sie uns unter info [at] traenenpalast [dot] de für weitere Informationen.

Dokumente:
Fotos:
Mark Britton
© Mark Britton | Melanie Grande
Web Version 800 px x 1202 px / 120.33 K
Print Version 1299 px x 1952 px / 408.24 K